Social Media im Einsatz bei KMUs

Social Media im Einsatz bei KMUs

Social Media Prisma von Ethority

Social Media Prisma von Ethority

Der Bereich von Social Media umfasst mehr als nur Facebook, Xing, YouTube Wikipedia & Co. Oft übersieht man schon, wo ein Unternehmen bereits mit Social Media in Berührung kommt. Einen Überblick was Social Media alles beinhaltet, zeigt das Social Media Prisma von Ethority.

Das die oben genannten Plattformen zu den Social Media gehören, ist den meisten bereits bekannt, aber zu den Social Media zählen, auch Plattformen und Tools, aus dem Bereich:

  • Document Sharing: Dropbox, box, slideshare
  • Reputation: Xing, LinkedIn
  • Instant Messaging: Skype, WhatsApp,…
  • Forum
  • Blogs: WordPress, …
  • uvm.

Leicht halten solche Social Media Plattformen Einzug in Unternehmen, häufig ohne Wissens der Unternehmens IT und erhöht dadurch Sicherheitsrisiko, weil diese meist nicht für den Unternehmenseinsatz vorgesehen sind. Es gibt häufig Alternativen, die speziell für den Unternehmenseinsatz entwickelt wurden. Als Beispiel kann man hier Skype und Skype for Business (vormals Lync) nennen. Während Skype für den Einsatz im privaten Umfeld vorgesehen hat, bietet Skype for Business zusätzliche Funktionen und Sicherheitsfeatures.

Wenn man sich der Risiken und Chancen von Sozialen Medien bewusst ist, können diese aber nicht nur ein Sicherheitsrisikio bedeuten sondern  auch nützlich im Unternehmen eingesetzt werden.

Chancen und Risiko

Werbung

Ein klassischer Werbeauftritt lässt keine Interaktion zu, wenn man hier au Soziale Medien setzt, besteht die Möglichkeit von bidirektionalen Interaktionen. Man kann mit Kunden bzw. potenziellen Kunden direkt kommunizieren. Diese Kommunikation ist meist öffentlich und kann von anderen Usern ebenfalls mitverfolgt werden, es werden hier nicht nur angenehme Themen angesprochen – aber es ist gerade bei Kritik wichtig, dass man offen, seriöse und professionell damit umgeht. Die sozialen Kontakte können eine Variante sein, um direkt und günstig Feedback zu erhalten. Man sollte dabei aber beachten, dass für jedes Unternehmen auf den richtigen Social Media Kanal bei der Werbung setzt. Nicht jedes Medium ist das richtige für ein Unternehmen.

Kollaboration

Mitarbeiter im Unternehmen müssen häufig Daten mit Kollegen, Partnern und Kunden austauschen, dazu wurde früher häufig Mails oder USB-Sticks verwendet, um die Daten an den Empfänger zu übermitteln. Häufig wurden große Datenmengen von einem Ort zu einem anderen transportiert und an den unterschiedlichsten Orten gespeichert, von einer Datei existierten Unmenge von Kopien und nie war man sicher, ob man die aktuellste Version eines Dokumentes hatte bzw. ob die vollständige Informationen zur Verfügung hatte. Weil es einfach war, wurde hinter dem Rücken der Unternehmens-IT, von Mitarbeitern Dropbox eingesetzt und so Lücken im Sicherheitskonzept des Unternehmens geöffnet. Der Zugriff auf die Daten kann nicht mehr durch das Unternehmen kontrolliert werden. Jeder der Zugriff auf die Daten erhalten hat, kann diese einfach weiterleiten und auch Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen haben, können danach noch Zugriff auf die Daten haben.

Dropbox & Co sind eigentlich für den Einsatz im privaten Umfeld gedacht. Aber es gibt Unternehmenslösungen, um Unternehmensdaten sicher zu teilen und ständig die Kontrolle über die Daten zu behalten. In unserem Webinar am 4. Februar werden wir über die Möglichkeit von Einsatz von File Sync und Share Lösungen in Unternehmen beleuchten. Sollte Sie das Thema interessieren, melden Sie sich zu unserem Webinar an: http://wp.me/P6DEJE-xg

 

Fazit: Der richtige Einsatz von Sozialen Medien kann für Unternehmen einen Vorteil bringen, aber man sollte die richtigen Tools und Plattformen einsetzen und sich immer der Risiken bewusst bleiben.

 

By | 2016-01-26T10:29:12+00:00 Januar 26th, 2016|IT, Sicherheit, Software|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment