Windows 10 Enterprise E3 – ab sofort erhältlich

Windows 10 ist nun etwas mehr als 1 Jahr verfügbar und seit Anfang September 2016 ist Windows 10 Enterprise in der Version E3 für kleine und mittelständische Unternehmen verfügbar.

Voraussetzung für die Nutzung des Angebots ist eine gültige Version von Windows 10 pro mit installierten Anniversary Update auf dem betreffenden Gerät. Über Ihr Login via Azure Active Directory werden die bereits im System vorhandenen Enterprise Funktionen dann einfach aktiviert.

So funktioniert es

Sie abonnieren bei uns eine Windows 10 Enterprise E3 Lizenz mit einer Mindestlaufzeit. Mit dieser Lizenz können Sie fünf Geräte pro Anwender mit Windows 10 Enterprise ausstatten. Benötigen sie weitere Lizenzen, können Sie diese dem Abonnement bei Bedarf monatlich hinzugefügt oder wieder entfernt werden. Wenn Sie das Abo beenden oder aussetzen, dann haben Sie noch 90 Tage bevor Sie auf Windows 10 Pro zurückkehren.

Zum Schutz vor Datenverlusten bei versehentlich ausgesetzten Abonnements werden wichtige Daten und Funktionen auch nach Ablauf der Frist im Hintergrund erhalten bleiben. Diese können aber erst wieder benutzt werden, wenn Sie das Abonnement erneuern.

Warum Windows 10 Enterprise?Windows 10 Versioneen

In Unternehmen wird häufig Windows 10 Pro eingesetzt, das die Edition ist, die man erhalten hat, wenn man von Windows 7 Professional und Ultimate aktualisiert hat. Für viele Unternehmen ist Windows 10 Pro ausreichend. Mit Windows 10 Pro enthält

  • Domänen-Einbindung
  • Unterstützung Gruppenrichtlinien
  • Bitlocker: Verschlüsseln von Festplatten
  • Hyper-V: Erstellung von eigenen virtuellen Computer
  • Remotedesktop: Rechner können über das Netzwerk gesteuert werden.

Wenn man Windows 10 Pro können Rechner auch in das Azure Active Directory eingebunden werden und der Business Store für Windows 10 nutzen. Mit diesem lässt sich vom Unternehmen erworbene Apps im internen Netzwerk in einem eigenen Portal angezeigt werden und von Rechnern mit Windows Pro installiert werden.

Viele Funktionen sind bereits in Windows 10 Pro enthalten die für kleine Unternehmen interessant sind, aber was bietet dann Windows 10 Enterprise?

Hier die wichtigsten Funktionen, die den unterschied zwischen Pro und Enterprise ausmachen:

  1. Direct Access: Ist die Remote-Lösung für das sichere Arbeiten außerhalb des Firmennetzwerks ohne den Einsatz von expliziten VPN-Verbindungen. Bei Direct Access wird im Gegensatz zu VPN wird immer automatisch eine bidirektionale Verbindung mit dem Unternehmensnetzwerk hergestellt, sobald der Computer online geht. Deshalb ist die manuelle Einwahl nicht mehr notwendig und der Anwender kann einfach auf Netzlaufwerke zugreifen.
  2. Windows To Go Creator: Mit dem Portablen Workspace Creator kann ein bootfähiges Image von Windows auf einem zertifizierten USB-Laufwerk erstellt werden. Man kann dann die vertraute Arbeitsumgebung auf jedem PC oder kompatiblen Device nutzen. Ideal für Homeoffice-Lösungen oder BYOD-Szenarien oder zum Einsatz als Notfallbackup.
  3. AppLocker: Ist nun ein wichtiger Bestandteil der Enterprise Data Protection und eine Erweiterung der Gruppenrichtlinie, mit der bestimmte User oder User-Gruppen die Ausführung einzelner Programme erlauben oder verweigern kann. AppLocker ist ein wichtiges Power-Feature für Systemadministratoren größerer Firmen mit vielen unterschiedlichen Nutzer-Rollen. Es bietet volle Kontrolle und verhindert viele Probleme, die durch nicht autorisierte Apps entstehen können.
  4. BranchCache: Mit diesem Feature kann der Datentransfer zwischen Firmensitz und Niederlassungen optimiert werden. Angeforderte Daten werden in der Niederlassung entweder zentral (auf einem Server) oder über die Clients verteilt zwischengespeichert. Von dort können sie dann Peer-to-Peer und verschlüsselt abgerufen werden.
  5. Granulare UX/UI Kontrolle: Man hat die Möglichkeit aller Clients über Gruppenrichtlinien an das eigene Corporate Design anzupassen, aber vor allem kann man in der Enterprise-Version die gesamte Nutzererfahrung (UX) über die Device Management Policies beeinflusst werden. D.h. es ist eine passgenaue Einschränkung und Anpassung des Windows User Interface (UI) an bestimmte auf Aufgabenbereiche (z.B. Workstation in einer Schalterhalle).
  6. Long Term Service Branch: In der Enterprise Version steht neben der Current Branch for Business noch ein weiterer Verteilungsring zur Verfügung – der Long Term Servicing  Branch (LTSB). Hier werden nur hochvalidierte Security-Patches automatisch eingespielt. Es gibt hier keine Updatepflicht für einzelne Funktionen von Windows und auch keine unumgehbaren funktionalen Erweiterungen. LTSB garantiert eine besondere zuverlässige Systemstabilität.

Ausführliche Informationen zu Windows 10 Enterprise finden Sie im Beitrag von ZDNET: Windows 10 im Business-Umfeld.

Sollten Sie unterschiedliche Benutzerrollen oder Niederlassungen haben, dann ist ein Umstieg auf Windows 10 Enterprise auf jedenfall sinnvoll. Setzen Sie auf BYOD-Szenarien oder auf sehr spezifische Nutzungsszenarien mit maßgeschneiderten Windows Desktop ist die Enterprise-Edition die richtige Wahl. Wenn Sie sehr hohe Stabilitäts- und Sicherheitsanforderungen an Ihre IT-Systeme (Steuerungssysteme, öffentliche Terminals, …) stellen, dann gibt es keine andere Möglichkeit als sich für Windows 10 Enterprise zu entscheiden.

Windows 10 Enterprise E3 ist auch bei uns ab sofort erhältlich, wie auch alle weiteren Angebot der Microsoft Online Services (Office 365, Dynamics CRM Online, ….). Wir beraten Sie gerne zum Einsatz von Cloud- und Hosted-Service.

By | 2016-09-09T12:10:54+00:00 September 9th, 2016|Allgemein, Arbeit, Betriebssystem, Office 365, Software|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment