Support für Office 2007 Produkte endet

Keine Premier-Support-Verträge für Office 2007

Microsoft hat inzwischen bestätigt, dass es den Support für Office 2007 nicht verlängert wird, auch nicht für Unternehmenskunden mit Premier-Support-Status. Premier-Support-Status bedeutet, dass Microsoft diesen Kunden auch nach Ablauf des Extended Support noch gegen Bezahlung weiter Unterstützung anbietet.

Nun erreichen die MS Office 2007 Produkte gemäß den Microsoft-Lifecycle-Richtlinien innerhalb des nächsten Jahres ihr Support-Ende, danach bietet Microsoft auch für keines dieser Office-Produkte einen kundenspezifischen Support an. Betroffen sind davon:

  • Exchange Server
  • SharePoint Server
  • Office Communications Server
  • Lync Server
  • Project Server
  • Visio
  • MS Office

Bisher hatten zumindest Kunden mit Premier-Support-Verträgen für einen Teil der Office-Produkte einen kundenspezifischen Support in Anspruch nehmen können. Aber die Nachfrage nach kundenspezifischen Support ist lt. Microsoft gesunken, da viele Kunden zu Office 365 gewechselt sind.

Termine für das Ende des erweiterten Supports

Generell bietet Microsoft für seine Produkte 5 Jahre Mainstream Support und im Anschluss daran weitere 5 Jahre Extended Support. Im letzteren sind nur noch kostenlose Sicherheitsupdates enthalten. Fehlerkorrekturen sind hier nur noch gegen Bezahlung erhältlich.

Das Support-Ende bedeutet dann, dass es keinerlei Patches mehr gibt, egal ob diese sicherheitsrelevant wären. Außer man hatte bisher einen teuren Premier-Support-Vertrag. Diese stehen aber normalerweise nur zur Verfügung, wenn Kunden konkrete Pläne für den Umstieg auf ein neueres Release vorlegen konnten.

Der erweiterte, aber noch kostenlose Support für Exchange 2007 mit Service Pack 3 endet im April 2017. Office 2007 mit Service Pace 3 erhält noch bis Ende Oktober 2017 kostenlose Sicherheitsupdates.

Sollten Sie in Ihrem Unternehmen noch Office 2007 einsetzen, sollten Sie spätestens jetzt, den Umstieg auf eine neuere Version zu planen beginnen. Damit auch alle Abhängigkeiten z.B. andere Programme, berücksichtigt werden und nach dem Umstieg keine Probleme gibt.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Planung und dem Roll-Out der neuen Version und stellen auch ein Testsystem zur Verfügung, um alle Prozesse und Programme auch testen zu können.

By | 2016-11-17T09:36:41+00:00 November 17th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment