Tipps zur Steigerung der Effizienz in der IT

Die Anforderungen an die IT werden immer größer und die häufigsten Probleme, mit denen sich ein IT-Verantwortlicher im Alltag herumschlagt sind immer noch dieselben:

  • ein Mangel an Ressourcen (Personal und Hardware)
  • veraltete Hardware
  • ein knappes Budget
  • mangelnde Flexibilität

Geschäftsführer haben die Herausforderung mit wenig Budget die immer höheren Anforderungen in der IT erfüllen zu müssen. Während der Krisenzeiten werden Budgets zusätzlich gekürzt und Mitarbeiter auch in Kurzarbeit geschickt. Die IT muss aber gerade deshalb besser werden – insbesondere in den Punkten Sicherheit und Verfügbarkeit – und die Performance der Systeme müssen für den höher werdenden Teil von Mitarbeiter im Homeoffice gut sein. Aus diesem Grund werden effizient funktionierende IT Systeme zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil, durch den man viel Zeit und damit Geld sparen kann und auch den IT-Verantwortlichen bzw. die IT-Abteilung erheblich entlastet.

Als Managed IT Service Provider kennen wir die täglichen Herausforderungen, denen sich IT-Verantwortliche im Alltag stellen müssen. Aus unserer Erfahrung können wir einige wichtige Maßnahmen ableiten, die unseren Kunden den Alltag erleichtern.

Standard-/Routinedienstleistungen auslagern

Standardisierte Anwendungen sind  Dienstleistungen, die von vielen Anbietern in gleicher Weise betreut werden können. Ein Beispiel dafür ist Microsoft 365 und da vor allem Exchange Online (Mailserver). Die Bereitstellung und der Betrieb von Mailboxen kann problemlos von IT Dienstleistern übernommen werden, die die notwendigen Ressourcen verfügbar haben. Durch die Auslagerung sinkt die Arbeitslast im eigenen Betrieb. Gleichzeitig steigt in der Regel auch die Verfügbarkeit und die Performance der ausgelagerten Services und Ihre Mitarbeiter können im Rahmen der Service-Level-Vereinbarung auf einen externen Support zugreifen.

Betriebsverantwortung an Spezialisten abgeben

Grundsätzlich bleibt die Verantwortung für die IT immer beim Unternehmen und damit bei der Geschäftsführung. Die Betriebsverantwortung kann aber auch an Spezialisten abgegeben werden. Gerade unternehmenskritische Anwendungen sollten mit dem nötigen Augenmerk überwacht und betreut werden. Im Alltag ist das leider nicht immer leicht umzusetzen. Aus Zeit- bzw. Personalmangel werden wichtige Routineaufgaben immer wieder hinausgeschoben. Jedoch kann das riskante Auswirkungen haben: Systeme können ausfallen und Daten können verloren gehen. Durch das Auslagern der Betriebsverantwortung an einen Spezialisten brauchen Sie sich keine Gedanken mehr über Backups, Updates und Lizenzen machen. Der IT-Dienstleister übernimmt die Betriebsverantwortung für Sie und spielt Sie somit für Ihre Kernaufgaben frei.

Monitoring Konzept erstellen

Die Betriebsverantwortung bringt uns auch gleich zum nächsten Punkt: Unternehmen werden immer abhängiger von der IT und deshalb sollte es auch über ein Monitoring-Konzept verfügen. Ein gutes Monitoring hilft einem dabei, dass Anomalien schon sehr früh auffallen und dadurch können drohende Probleme schon abgefangen werden, bevor sie einen Schaden anrichten. Auch das Monitoring ist ein Service, dass man auslagern kann.

Zeitfresser erkennen

Durch das Analysieren der Prozesse und Tools in Ihrem Unternehmen, die viele Ressourcen benötigen, können Tools ersetzt werden, um Prozesse zu vereinfachen und Zeit sparen. Es kann zwar bedeuten, dass es anfangs ein hohes Zeitinvestment beansprucht und auch höhere Investitionen bedarf, aber schlussendlich zahlt es sich auf lange Sicht mehr als nur aus. Als Beispiel können wir unser Backup und Desaster Recovery aufzählen. Früher mussten wir wöchentlich mehrere Stunden damit verbringen, um zu kontrollieren, ob die Backups unserer Kunden gemacht wurden und schließlich auch testen, ob diese auch funktionieren. Mit dem Einsatz unserer BCDR-Lösung (Business Continuity & Disaster Recovery) konnten wir dies auf wenige Minuten täglich reduzieren und konnten sogar die Qualität unseres Service erhöhen, da alle Backups automatisiert auf die Funktionsfähigkeit getestet werden. Das kommt natürlich auch unseren Kunden zu Gute, da sie darauf vertrauen können, dass sie sicher sind und dass in einem Notfall nur wenige Daten verloren gehen und die Zeit des Ausfalls nur minimal ist.

Wollen Sie mehr zum Managed IT Service und Cloud Services wissen?

Dann kontaktieren Sie Jürgen Ebner (jebner@icte.biz +43 3572 214 00) oder lesen den Blogbeitrag: Weniger Kosten, mehr Sicherheit: Entspanntes Arbeiten auf PC Arbeitsplätzen.