Ihre Vorteile durch Managed IT Services

„Was Managed IT Services ist“ und „Warum man Managed IT Services nutzen sollte?“ haben in den beiden Beträgen schon erläutert. Aber warum setzt es sich vor allem bei kleineren und mittleren Unternehmen mehr und mehr durch.  Einige dieser Vorteile werden wir Ihnen in diesem Beitrag erläutern.

Wie Sie aus den beiden bisherigen Beträgen erfahren haben, geben Sie bei der Nutzung von Managed IT Services die Verantwortung für bestimmte Teilbereiche der IT an einem Dienstleister, der dafür sorgt, dass die definierten Tätigkeiten auch erledigt werden. Die Abrechnung erfolgt dafür nach einem Festpreis.

Planbare IT-Kosten

In dem Sie die IT-Leistungen auslagern – „outsourcen“ – machen Sie das zu vorher festgelegten Kosten. Dadurch ist es einfach zu planen, denn Sie wissen, wie hoch die monatlichen IT Kosten sind!

Keine Weiterbildungskosten

Sehr schnell kommen neue Techniken auf den Markt, deshalb bleibt es nicht aus, das Ihr IT-Personal laufend geschult werden muss. Wird das nicht gemacht, haben Sie sehr schnell eine IT von vor 10 Jahren im Unternehmen stehen. Dadurch sind Sie in der heutigen Welt nicht mehr wettbewerbsfähig. Darum müssen Sie ständig in die Weiterbildung Ihrer IT-Mitarbeiter investieren. Das kann vor allem für kleinere Unternehmen zu einer sehr kostspieligen Angelegenheit machen.

Beim IT-Outsourcing kümmern sich immer entsprechende Spezialisten um Ihre Anliegen!

Bewertung von neuen IT-Mitarbeitern

Wenn Sie selbst nicht aus der IT sind, dann ist es für Sie auch nur schwer festzustellen, ob der neue Mitarbeiter auch wirklich Ahnung hat. Sie wollen sicher auch nicht erst feststellen, wenn sich das neu eingerichtete Backup nicht wiederherstellen lässt?

Sie können sich auf Zertifikate wie z.B. Microsoft Certified Professional (MCP) achten, aber die Erfahrung und die Sichtweise, auf die wirklich wichtigen IT-Systeme des Arbeitergebers, ist doch wichtiger. Und die Kosten für Zertifikate sind in der Regel meist sehr hoch.

Zertifiziert heißt nicht auch erfahren

Wenn Sie bei der Auswahl eines neuen Mitarbeiter auf ein Zertifikat des Herstellers achten, ist das schon mal ein guter Ansatz. Jedoch bedeutet das noch lange nicht, dass der neue Kollege auch praktische Erfahrung hat.

Häufig wird von den Herstellern in Laborumgebungen auf die neusten Systeme geschult. Leider sind diese meist weit von der Praxis entfernt und lassen sich nicht genauso umsetzen. Hier ist die Erfahrung des neuen Mitarbeiters von Vorteil.

Nutzen der Effizienz von spezialisierten Unternehmen

Für den IT-Dienstleister geht es nur um eines: Die Betreuung von anderen Unternehmen. Aus diesem Grund bündeln diese Unternehmen Ihre Kompetenz und stecken viel Energie dort hinein um effizienter zu werden. Für Sie ist das nur schwer zu schaffen, da Ihr Kerngeschäft doch ein anderes ist.

Neue Techniken schnell einsetzen

Sie kennen es bestimmt, die eigenen Mitarbeiter – auch die IT-Verantwortlichen – sind meist durch das Tagesgeschäft ausgelastet. Das ist auch in Ordnung so. Aus diesem Grund fehlen dann in der Regel die Kapazitäten für neue IT-Projekte. Und noch mehr für neue Techniken!

Sie wollen ein neues Storage einsetzen? Die Telefonanlage sollte auf VoIP umgestellt werden? Dafür müssen die Mitarbeiter erst einmal geschult werden, dann muss das ganze noch getestet werden. Dadurch vergehen tatsächlich oft Jahre bis man von der neuen Technologie profitiert und anfängt Geld und Zeit zu sparen.

Ein externer IT-Dienstleister wird für diese Projekte Kapazitäten frei haben, denn davon lebt er ja. Seine Mitarbeiter werden laufend weitergebildet und haben auch die notwendige Praxiserfahrung, wenn Sie Interesse an einer neuen Technologie haben.

Risiken minimieren

Eine Investition in einem Unternehmen birgt auch gewisse Risiken. Es gibt Rahmenbedingungen, die sich schnell ändern können: Die Märkte, der Wettbewerb, Gesetze, Finanzbedingungen und Technologien.

Managed Service Provider können diese Risiken für Sie übernehmen und beachten auch spezielle Industrie- und Sicherheitsanforderungen.

Nutzen Sie Techniken der großen Unternehmen

In dem Sie auf Managed Service Angebote setzen, holen Sie sich die Techniken der großen Unternehmen ins Haus. Diese Services können von großen und kleinen Unternehmen gleichermaßen genutzt werden. Als Beispiel führe ich hier mal das Microsoft 365 (früher Office365) an – so können Sie auch als kleines Startup mit nur 3 Mitarbeitern einen vollwertigen Exchange Server für nur ein paar Euro pro Monat erhalten. Die gleiche Technik wird auch von Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern genutzt. Das ist doch großartig, oder nicht?

Compliance und Sicherheit

Sind Ihre Virenscanner aktuell? Ist Ihre Firewall auch aktualisiert und sicher? Haben Sie die Software auf den PCs und Servern inventarisiert? Nutzen Sie ein Patch Management? Je nach Ihrer Branche kann es notwendig sein, dass bestimmte Sicherheitsstandards befolgt werden müssen, gerade in Österreich. Deshalb kann es sinnvoll sein, diese auszulagern und die Umsetzung an einen IT Dienstleister übertragen. Der Anbieter wird dann Managed Services einsetzen, um diese Leistungen regelmäßig, professionell und kostensparend zu erbringen.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft

Wie jedes Unternehmen haben Sie nur begrenzte Ressourcen. Auch die Führungskräfte haben nur begrenzt Zeit und Aufmerksamkeit. Sie können das Outsourcing der IT dafür nutzen, um nicht Ihre kostbaren Mitarbeiter mit Dingen auszulasten, die eigentlich nicht zu Ihrem Kerngeschäft gehören.

Für weitere Informationen zu Managed Services kontaktieren Sie uns. Wir setzen seit 2015 auf Managed Services und kennen die Möglichkeiten bestens.